#12von12 im Juli 2017

Ein sehr müder und völlig unspektakulärer Tag in unserem Leben. Alltag eben! Los geht’s mit meinen #12von12:

  1. Seht ihr das Loch da? Da, genau da, würde ich mich jetzt gerne nochmal für ein paar Stunden verkriechen. Oder gleich den ganzen Tag. Herr Schnute schläft seit Wochen fürchterlich schlecht, geht superspät in’s Bett, wacht nachts immer wieder lautstark schreiend auf und steht trotz allem in aller Herrgottsfrühe auf. Und weil das noch nicht genug ist, wird der Mittagsschlaf immer seltener… Und nein: Auch wenn der Mittagsschlaf ausgefallen ist, geht er trotzdem erst um frühestens halb zehn schlafen. D:

2. Wachwerden umgeben von den Liebsten. Herr Schnute hat vor ein paar Tagen meine alten Kuscheltiere vermacht bekommen und ein paar haben es schon in seinen festen Kreis der Lieblingstiere geschafft. Das Känguru hat es ihm ganz besonders angetan und wird nun überall hingeschleppt! <3

3. Popo-Transporte. Oder so. Gut, dass Herr Schnute eher ein leichtes Kind ist, der Laster ist nämlich eine Leihgabe…

4. Die Windelwäsche steht an – und das zum vielleicht letzten Mal ohne Trockner! Wir sind schwach geworden, nachdem ich seit Monaten permanent irgendeinen pflegebedürftigen Wäscheberg im Keller herumliegen habe und einfach nicht mehr hinterherkomme. Vielleicht wird er sogar noch vor dem Wochenende geliefert und ich freu mich wie Bolle!

5. Ich hasse Aufkleberreste. Immerhin habe ich mal zufällig erfahren, dass manche Kleber sich mit Öl lösen lassen (es gibt wohl wasserlösliche, fettlösliche und säurelösliche), darum darf die Tischkante erstmal einweichen in feinstem Bratöl. Dorthin soll anschließend ein neuer und hoffentlich besser haltender Eckenschutz, damit Herr Schnute sich nicht mehr so fies stoßen kann.

6. Es hat geklappt! Jetzt muss das Teil nur länger halten, als der bisherige.

7. Ende August fahren wir nach fünf langen Jahren endlich mal wieder in Urlaub. Es soll an die holländische Küste gehen und ich habe nur durch Zufall erfahren, dass auch Kinder schon einen Reisepass oder Personalausweis bei Grenzübertritt brauchen. Jetzt müssen wir also noch einen Kinderreisepass beantragen – und dafür braucht es ein biometrisches Passbild. Ich hab mir schon grauenerregende Szenen mit tränenüberströmtem Kleinkind beim Fotografen vorgestellt, stattdessen hab ich improvisiert und Herrn Schnute vor einem weißen Schrank fotografiert. Und er hat tatsächlich richtig gut mitgemacht: Ich hatte zwar immer nur einen Versuch, aber dank gutem Equipment und ein bisschen Glück haben wir nun ein sehr brauchbares Bild, das ich gleich online in den Druck gegeben habe!

8. Die Stoffbeutelchen, in denen Menstruationstassen verwahrt werden, ergeben hervorragende Arbeitshandschuhe, findet Herr Schnute. Hier wird gerade Erde umgefüllt. Nein, keine Sorge, die Menstruationstasse hat einen anderen Aufbewahrungsort. Und es ist wirklich nicht leicht, zu viel nackte Haut auf Fotos zu vermeiden, wenn das eigene Kind sich nicht für Kleidung begeistern kann. Vielleicht ändert sich das ja mit trocknerweicher Wäsche?

9. Auch wenn es auf dem Südbalkon absurd heiß und trocken ist, hab ich die erste Balkon-Gurke ernten können – und für eine Landgurke ist sie doch beachtlich!

10. Mittagessen mit Restenudeln und Restesauce von gestern. <3

11. Es gab einen späten Mittagsschlaf, der Abend verspricht also noch lang zu werden. Eiskaffee zur Rettung! Dafür darf ich jetzt noch ein bisschen unseren Urlaub planen. Immerhin habe ich während des Mittagsschlafs das noch fehlende Hotel für die Hinreise buchen können. Wir fahren insgesamt 7 Stunden und gönnen uns den Luxus, die Strecke nicht an einem Tag, sondern mit Zwischenübernachtung hinter uns zu bringen. Ist sowohl kinderfreundlicher, als auch fahranfängerinnenfreundlicher. 😉

12. Potter und Herr Schnute haben währenddessen noch einen Ausflug zum Spielplatz unternommen und müssen sich vor dem Regen unterstellen. Hoffentlich macht die viele frische Luft Herrn Schnute zumindest ein bisschen müde… Drückt uns die Daumen!

Mehr #12von12 gibt’s bei Draußen nur Kännchen!

2 Gedanken zu „#12von12 im Juli 2017

  1. Ich mag bei 12 von 12 am meisten die „völlig unspektakulären“ Alltagsbilder 🙂
    Daher danke, dass du euren Tag mit uns teilst.

    Lieben Gruß
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.